Zum Inhalt

8. Bremer Life Sciences-Forum

Life Sciences Bremen (LSB) – der Unternehmensverband der Life Sciences-Unternehmen des Bundeslandes Bremen – präsentierte, gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung des Landes Bremen (WFB und BIS), das 8. „Bremer Life Sciences-Forum“ am Dienstag, dem 26. Oktober 2010, um 17:30 Uhr.
Die Veranstaltung fand dieses Mal in Kooperation mit und im Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie im Technologiepark an der Universität Bremen, Celsiusstr. 1, 28359 Bremen, statt und war wie immer öffentlich, der Eintritt frei. Zum Abschluss gab es ein »Get Together« mit Zeit für Diskussionen sowie einen kleinen Imbiss.

Eröffnet wurde die Veranstaltung mit einem Vortrag von Prof. Dr. Frank Oliver Glöckner. Professor Glöckner ist sowohl am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie als auch an der Jacobs University Bremen tätig und ist Mitgründer der Ribocon GmbH, einer Ausgründung des Max-Planck-Instituts Bremen. Er sprach zum Technologietransfer in der Max-Planck-Gesellschaft und am MPI in Bremen.
Der zweite Redner des Abends, Herr Dr. Thorsten Dittmar vom der Max-Planck-Forschungsgruppe für Marine Geochemie an der Universität Oldenburg, stellte ein hochinteressantes Kooperationsmodell vor, das zwei Bundesländer und mehrere regionale Forschungseinrichtungen beinhaltet. Sein Vortragstitel lautete »Die Max-Planck-Forschungsgruppe für Marine Geochemie: ein neues Modell des Technologietransfers zwischen Bundesländern, der Max-Planck-Gesellschaft und Universitäten«.

Schließlich ging Marcus Lippold, vom Bremer Informationsdienstleister [iito] Business Intelligence, darauf ein, dass der Erfolg des Transfers von Technologie in hohem Ausmaß davon abhängt, dass eine wirtschaftlich erfolgreiche Verwertung gelingt und der Transfer der Technologie an sich im Markt wenig Bedeutung hat. Er betitelte seinen kurzen Beitrag »Technologietransfer ist mehr als der Transfer von Technologie: Vom schottischen
Moralphilosophen Adam Schmidt bis zur Insolvenzanmeldung am lokalen Amtsgericht«.

Pressemitteilung (PDF, 224 Kb)

© Life Sciences Bremen | contact@lifesciences-bremen.de